Pension Bugatti Pension Bugatti

Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Neubau Lars

Erweiterung unseres Angebotes
Infolge der grossen Nachfrage nach Therapieplätzen in der Pension Bugatti entschied sich die Geschäftsleitung im Jahre 2012, neben dem Haupthaus an der Tösstalstrasse 66 ein zusätzliches Haus erstellen zu lassen. Nach der Prüfung von Alternativlösungen und in Anbetracht der Komplexität des Vorhabens hat sich das Unternehmen zur Durchführung eines Architekturwettbewerbs entschlossen. Nach Gewichtung von formalen, technischen, finanziellen und betrieblichen Gesichtspunkten fiel die Wahl auf das Projekt «Lars» von Hopf & Wirth, Archi­tek­ten aus Win­ter­thur. Der behindertengerechte und rollstuhlgängige Neubau weist zwei Geschosse auf, wobei der ober­irdische Teil kom­plett aus Holz gefertigt ist. Im Untergeschoss befinden sich die Technik- und Hauswirtschaftsräume. Bei der Planung des Neubaus, wie auch bei der Ausführung wurde auf eine energetisch sinnvolle Lösung grossen Wert gelegt.

Im Obergeschoss wurden vier helle Zimmer, eine Terrasse und ein komfortables Badezimmer untergebracht. Das Erdgeschoss bietet den zentralen, grossen Aufenthalts­raum. Bei der Gestal­tung dieses Raumes standen die Möblie­rung und die Farbe im Vorder­grund. Dank der Durch­mischung von neuen und alten Elemen­ten konnte die Individualität der Bewoh­nen­den zusätzlich unter­strichen werden. Zum andern ist hier die modern und prak­ti­kabel kon­zi­pierte Gastro-Küche integriert, welche genügend Platz für das Küchen­personal und für die mitar­bei­tenden Bewohnerinnen und Bewohner bietet. Im ganzen Haus wurde viel Wert auf gemütliches Ambiente und helle Beleuchtung gelegt. Mit viel Freude und Elan konnten wir im April 2013 den Neubau einweihen. Somit sind die Weichen einmal mehr in die Zukunft gestellt.